Risk Assesment Trainings - Survival Events - Sportevents

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16

 

br3 160

Münnerstadt 

Quelle: Main Post, 18.12.08 
Arnold Nöth 

Dschungel-Camp am Michelsberg 
Oder: Was schenkt Frau Mann zu Weihnachten?



Ein ganz ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk für harte Männer oder für solche die es werden wollen hält das PAS-Team bereit: Out-door-Training bei Matsch und Kälte. Wie so etwas aussieht, wurde diese Woche am Michelsberg vorgestellt.
So ungewöhnlich ist die Idee, dass sie das Bayerische Fernsehen neben anderen in der Abendschau im 3. Fernsehprogramm am Freitag zwischen 18 und 18.45 Uhr unter dem Motto „Was schenkt Frau – Mann zu Weihnachten“ vorstellt.

Die ganze Welt scheint grau verhangen auf dem 404 Metern Höhe auf dem Michelsberg. An allen Zweigen, Sträuchern und Bäumen hängt Raureif in dünnen Eisnadeln. Wie mit feinem Zucker bestäubte Wacholderbüsche recken ihre Äste aus dem grauen Dunst. Fast ein wenig schaurig mutet die ganze Szene an. Es ist es fast völlig still, nur wie durch Watte gedämpft hört man aus dem Tal ferne Motorengeräusche, vereinzelt einen Glockenschlag. Unangenehm nasskalt ist es.
Kommandos aus dem Unterholz

Da brechen plötzlich, mit lautem Schreien und Lärmen aus dem Unterholz vier eingemummte, mit gelben Warnwesten gezeichnete Gestalten hervor. Laute Kommandos ertönen, wie von Geisterhand hingeschleudert lassen sich die vier gleichzeitig zu Boden sinken, bleiben reglos liegen.
FOTOSERIE
Filmteam am Michaelsberg
Reichenbach 18. 12. 2008

 

Ein Mann mit einer großen Fernsehkamera taucht auf, gefolgt von einem weiteren, der an einer langen Stange ein Mikrophon vor sich herträgt. Eine junge Frau folgt den beiden auf dem Fuß, gibt dem Kameramann Hinweise, ruft jemandem seitlich im Gehölz etwas zu. Aus dem verschneiten Gestrüpp taucht ein weiterer Mann auf, erteilt mit Kommandostimme der Vierergruppe barsche Anweisungen. Die treten in Linie an, auf ein weiteres Kommando hin fallen sie auf ihre Hände, pumpen Liegestützen. „Und Eins, und Zwei und Drei“, feuert sie der Mann an und feixt mit der jungen Frau. Die Übenden murren und schimpfen, stehen auf ein neuerliches Kommando hin auf, schütteln Arme und Beine aus, lachen sich an.
Zufriedener Kameramann

„Allmächt, ezatla hommersch glei. Schee worsch..“ meint der Kameramann zufrieden und setzt das Aufnahmegerät erst einmal ab. Das Aufnahmeteam aus dem Studio Nürnberg unter Leitung der Redakteurin Uschi Schmidt (Kameramann Gunther Müller, Tontechniker Frank Schirmer und Kameraassistent Uwe Kraus) hat sich in die Vorrhön aufgemacht, weil es hier die Möglichkeit zur Einlösung einer außergewöhnlichen Geschenkidee gibt.

Denn hier veranstaltet das in Bad Kissingern ansässige PAS-Team (Power Action Survival) sogenannte Outdoor-Trainings, die eigentlich gedacht sind als Krisenvorbereitung, Sicherheitstraining oder Teamfindungs-Seminare. Doch, auch für die Frau, die ihren Mann „mal in die Wüste schicken“ will, ihn mit einem besonderen Geschenk zu Weihnachten überraschen oder ihm etwas militärischen Drill zukommen lassen möchte, kommt zum Zuge.

Die vier „Naturburschen“, die da auf dem Michelsberg durch den Schnee krochen, waren übrigens extra für die Fernsehaufnahmen zum „Survival“ angeworben worden. Mit dabei waren Ortsreferent Fabian Nöth und Tobias Trägner aus Reichenbach sowie Heiko Söldner und Roland Pfeiffer vom PAS-Team. Der stimmgewaltige Ausbilder ist als PAS-Chef Joachim von Hippel. Der gönnte den Vieren bei dem Dreh kaum eine Pause. Denn das BR-Fernsehteam wollte noch ein paar Aufnahmen von den durch Matsch und Schnee kriechenden Statisten. Dafür gab es zum Abschluss zur Belohnung eine leckere Überlebensrationen á la US-Army.

PAS-TEAM
Computerservice Steuerwald | Joomla templates by a4joomla